www.Morr-Siedelsbrunn.de
www.Morr-Siedelsbrunn.de
Zum Gedenken an Hans Morr

Deutscher Durchbruch

Mit Wasser gefüllter Trichter einer Stuka-Bombe bei der Kasematte Markbach
Stuka-Bombenvolltreffer, Kasematte Markbach
Stuka-Bombervolltreffer, Deckendurchschlag Kasematte Markbach

Nach dem Durchbruch durch die Maginot Linie führte die Wehrmacht an einigen Bunkern Beschußversuche durch. Man wollte hierbei die Widerstandsfähigkeit von Beton und Stahl gegen diverse Waffen erproben. Haufig wurden auch Sprengladungen im Inneren der Bunker zur Detonation gebracht um die Anlagen unbrauchbar zu machen. Die Spuren der Sprengungen sind besonders an der Kasematte Altzinsel zu sehen.

Gesprengte Kasematte Altzinsel
Zerstört durch Sprengung, Kasematte Altzinsel
Kasematte Günstal West, Treffer von 3,7 cm Pak
Kasematte Günstal Ost, Treffer von 3,7 cm Pak und MG-Garben
Kasematte Nagelstal, vermutlich Treffer von Pak 8.8
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hans-Günther und Jürgen Morr