www.Morr-Siedelsbrunn.de
www.Morr-Siedelsbrunn.de
Zum Gedenken an Hans Morr

Burg Lützelhardt

Bei Burg Lützelhardt handelt es sich um eine abgegangene Felsenburg.

Das Burgareal beträgt ca.1500 m2. Wobei der Burgfelsen etwa 55 Meter lang und 12 Meter breit ist.

Der Felsen sitzt auf einem nach allen Seiten abfallenden Hügel, welcher die Umgebung um etwa 25 Meter überragt.

Die Ruine befindet sich 2,6 km nordwestlich von Obersteinbach in Frankreich, etwa 500 Meter von der Deutsch-Französichen Grenze entfernt.

Die Burg ist bis auf eine Sperrung im Frühjahr frei zugänglich. Diese dient dem Schutz von Brutvögeln.

Burg Lützelhardt vom ca. 1 km entfernten Bayerischen Windstein aus gesehen
Die Oberburg aus nord-östlicher Richtung aufgenommen
Ansicht der Oberburg vom Burghof aus
Zugang zum Brunnenschacht
Blick in den verfüllten Brunnenschacht
Verfüllte Pferde- / Viehtränke

 

Im südlichen Burgareal lässt sich durch an in den anstehenden Fels eingehauene Anbindestellen der Pferdestall vermuten. Der ehemals überdachte Stall war sicherlich ein Holzbau. 

Am linken Bildrand befand sich der Pferdestall
In den Sandsteinwand eingehauene Anbindestelle für Pferde. Die rote Linie soll die Zügel darstellen
Ostseite der Mittelebene
Brunnenschacht auf der Mittelebene
Treppenaufgang zum Palas
Palas in der Oberburg
Blick nach Nord-West
Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Hans-Günther und Jürgen Morr