www.Morr-Siedelsbrunn.de
www.Morr-Siedelsbrunn.de
Zum Gedenken an Hans Morr

Nr. 2 / Junkers Ju 87

Ereignis

Notlandung

 

Nationalität

Deutsches Reich

 

Flugzeugart

2-sitziger Sturzkampfbomber (STUKA)

  

Typ

Junkers Ju 87 B2/R

 

Startbasis

Unbekannt

 

Einatzgrund

Unbekannt

 

Pilot / Besatzung

Unbekannt

 

Verbandszugehörigkeit

Unbekannt

 

Notlandedatum

Sommer 1939

 

Notlandeort

Unter-Schönmattenwag, Flur Knössel

 

GPS-Koordinaten / Höhe üNN.

Etwa N49 31.095 / E08 51.671 / 240 m

  

Notlandeursache

Vermutlich technischer Defekt

 

Verbleib des Flugzeugwracks

Bergung durch Pioniere der Wehrmacht

 

Validierung

Flugzeug wurde von Zeitzeugen Hans Karl und Helmut Gärtner abgestellt am Bahnhof Unter-Wald-Michelbach gesehen 

 

Bemerkung

Ein Flugzeug der deutschen Wehrmacht vom Typ Junkers JU 87 B-2/R, bekannt als Sturzkampfbomber (STUKA), mit zwei Mann Besatzung musste aus nicht bekannten Gründen im Sommer 1939 in Unter Schönmattenwag im Flurstück „Knössel“ notlanden. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Tagestermin und die genaue Notlandestelle konnten nicht schlüssig ermittelt werden. Man sprach von einer Notlandung auf dem Feldweg. Sollte dies so geschehen sein, war dies eine fliegerische Glanzleistung, denn das Flurstück „Knössel“ liegt an einem Berghang.

Das havarierte Flugzeug wurde sofort von Pionieren der D-Wehrmacht vor Ort demontiert und zum Güterbahnhof Unter-Wald-Michelbach gebracht. Hier stand es einige Tage auf einem Güterwagon. Die Zeitzeugen Hans Karl und Helmut Gärtner wohnten in der Nähe des Bahnhofs und konnten daher das abgestellte Flugzeug mit den markanten Knickflügeln beschreiben.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hans-Günther und Jürgen Morr