www.Morr-Siedelsbrunn.de
www.Morr-Siedelsbrunn.de
Zum Gedenken an Hans Morr

Bruchlandung am 05.10.1918 im Ulfenbachtal zw. Affolterbach und Wahlen

Der Mensch beginnt sich vogelgleich auch den Luftraum zu erobern.

Es ist für den Überwald eine absolute Sensation, als im letzten Kriegsjahr 1918 ein Doppeldecker-Flugapparat im Wiesental oberhalb Affolterbach notlanden musste. Eine große Menschenmenge kam herbei, um das gestrandete Flugzeug zu bestaunen. Rechts im Bild ist das damals sehr bekannte Gasthaus und Hotel Horle in Wahlen mit abgelichtet.

 

Auf der Postkartenrückseite steht in Sütterlin-Schrift geschrieben:

 

„Bruch von Ltn. Zechmeister in Affolterbach / Wahlen mit

Alb. C III 45 von Fea IX Darmstadt beim Start am 5. 10. 18!“

 

Es handelt sich bei der Maschine um ein zweisitziges Mehrzweckflugzeug, Typ Albatros CIII mit Daimler-Benz Motor.

Das Fluggerät wurde im 1. Weltkrieg- ab 1916- an der Westfront als Jagdflugzeug eingesetzt (Quelle Gerd Heinstein).

 

Leistung: 160 PS

Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h

Spannweite: 11,69 m

Länge: 8 m

Höhe: 3,07 m

Leermasse: 851 kg

Max. Startmasse:1353 kg

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hans-Günther und Jürgen Morr